Samstag, 4. Februar 2012

Highway to Hell

Ich hab das Gefühl dringend eine Generalüberholung zu brauchen. Ich fühle mich einfach immer und die ganze Zeit hässlich und eklig. :(
Ich muss dringend zum Friseur, meine Pickel kommen schneller als ich sie bekämpfen kann und um so weniger ich esse, um so fetter fühle ich mich. Ätz, als wäre mein Selbstbewusstsein nicht sowieso schon im Keller nach den ganzen Absagen. Nächsten Sonntag bin ich dann auch noch bei einer alten Freundin meiner Mutter eingeladen. Die will brunchen, weil sie Geburtstag hat. Juhu! -.-
Ich werde mich vermutlich zu Tode langweilen, muss irgendwelchen Scheiß essen und mir blöde Kommentare anhören, warum ich denn immer noch ohne Freund bin, wenn selbst meine 8 Jahre jüngere Schwester nen Kerl hat.

In solchen Momenten wünschte ich mir, ich könnte mich in die Person verwandeln, die irgendwo ganz tief in mir schlummert. In so ein richtiges Rock-Biest. Sie alle mal so richtig schockieren, selbstbewusst sein und sich einen Dreck darum kümmern was die alle von mir halten!
Wäre das geil, ich würde die Party sprengen, mich hemmungslos betrinken, in Leder und Nieten da aufkreuzen. :D
Hach ja... träumen wird ja noch erlaubt sein... ;)
Aber es ist schon lustig, so ein Mensch steckt wirklich in mir. Jeder der mich sieht würde so was nie für möglich halten, aber es ist wahr. Leider lässt sie sich nicht so leicht hervorlocken und schläft die meiste Zeit. Sie taucht immer nur dann auf, wenn meine Kontrollen zusammen brechen und meine selbst auferlegten Fesseln versagen. Dann plötzlich steht sie da, übernimmt die Kontrolle und alles wird so viel schlimmer. Hinterher.

Vermutlich ist es nicht gut, wenn man von sich in zwei Personen spricht. ;) Ich weiß aber nicht, wie ich es sonst beschreiben soll. Ich spüre, wie die Welt und mein Leben an mir zerren. Die Fesseln und meine Kontrolle zu versuchen zu durchbrechen. Ich bin immer gut, immer zuverlässig, immer da. Erlaube mir keine Ausrutscher und gebe immer mehr, als ich bekomme. Das soll nicht pathetisch oder eingebildet klingen, aber so bin ich. Ich spüre den Zusammenbruch kommen, habe ihn das letzte Mal auch erahnt und ignoriert. Dinge damit unwiederbringlich zerstört.


Heute gegessen:

1 überbackene Bulette mit Brötchen
2 Schüsseln Cornflakes







Kommentare:

  1. Danke für dein Kommi. Freut mich, dass dir der Post gefallen hat. (: Und ja, genauso ist es...
    Dass du gerne der Mensch wärst, der einfach Party macht und.. lebt, das kann ich echt nachvollziehen. Geht mir auch oft so. (;
    liebe Grüße. (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaa :* ich find die auch schön <3
      wenn man nur drauf laufen könnte :((

      Löschen
  2. woooo wie kannst du nur so wenig essen :) suuper, motiviert mich!!

    AntwortenLöschen