Dienstag, 31. Januar 2012

Nicht fürs Leben geschaffen

Stellte heute mal wieder fest, dass irgendwas in mir furchtbar verkehrt laufen muss. Ich bin einfach für das Leben nicht geschaffen!
Meine beste Freundin arbeitet auf einem Landgut, als Kellnerin und die Truppe da ist schon sehr crazy. Das läuft da wie in einer Seifenoper, aber wirklich. Jedenfalls hat sie mir die Story vorhin geschildert und ich hab selten so herzhaft gelacht. :)
Vor allem, jeder erzählt ihr das. Sie steht mitten im Geschehen und wird von allen ins Vertrauen gezogen. Beneidenswert! Ich höre mir das alles wahnsinnig gerne an, wenn sie das erzählt und ich wäre auch super gerne an ihrer Stelle. Ich weiß aber auch, dass es dazu bestimmt nicht kommen wird. Ich bin für das Leben nicht geschaffen! Ich stehe immer nur am Rand, als Zuschauer. Bin nie mitten im Geschehen, kann es einfach nicht. Ich bin immer der unsichtbare Mensch, der alles von der Seite beobachtet. Der Zuschauer vorm Fernseher des Lebens.
Dabei wünschte ich mir wirklich, ich könnte mal mitten dabei sein. Einfach mal aus mir raus gehen, es wagen und schauen wie es läuft. Wenn die Situation dann aber vor mir steht, bin ich wie gelähmt oder ergreife panisch die Flucht und ziehe mich blitzschnell in mich selber zurück. *nerv*

Ansonsten mach ich einen Schritt vor und drei zurück. :(

Heute gegessen:

1 Brögel mit Schinken
1 Portion Spätzle
4 Fruchtzwerge
3 stk. Schoki

-> nussten es denn echt alle 4 Fruchtzwerge sein? -.-


Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, ich bin ein Fan dieser ganzen kitschigen Disney-Teenager Filme. ;)

Kommentare:

  1. Na ja, was wäre schon gewesen...im Laufe des nächsten Tages wäre ich wohl wieder alleine zu mir gekommen. Und wegen dem Einweisen, ich denke meine Eltern könnten das problemlos schaffen. Alleine der Arztbrief, indem drin steht, dass ich nach einem Suizidversuch eingeliefert wurde, drückt ja nun deutlich aus, dass ich angeblich eine Gefahr für mich darstelle.

    Alles Liebe für Dich,
    a.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen total lieben Kommentar<3
    Mir geht es genauso, ich bin auch nur ein Zuschauer, eine unsichtbare Randfigur die beobachtet während andere ich Leben leben...
    Ich kann auch nicht anders, auch wenn ich es mir wünsche, alles spielt sich immer nur in meinen Gedanken und Wünschen ab, weiter komme ich nicht...Während andere ihre Geschichte in der Realität schreiben indem sie durchs Leben gehen, stehe ich nur da und schreibe meine in Gedanken und auf Papier..
    Alles Liebe<3

    AntwortenLöschen